©Maxim Zarnikow

Annemie Twardawa

Annemie Twardawa wird in Berlin Schöneberg geboren. Sie lebt einige Jahre in Buenos Aires, Argentinien und studiert dort Schauspiel und Puppenspiel an der Escuela de actores-titiriteros de Avellaneda, Buenos Aires. Sie kehrt zurueck nach Berlin und studiert Puppenspielkunst an der HfS „Ernst Busch“, Berlin. Sie arbeitet an verschiedenen Theatern u.A. im Theater an der Parkaue, dem Neuen Theater Halle und der Opera Monte Carlo als Freie Puppenspielerin und Schauspielerin. Seit der Produktion „King of The Kings“ ist sie festes Mitglied der Lovefuckers. Im Februar 2012 entsteht das Performancekollektiv „Cirque du Slay“ als Zusammenarbeit von Emilie Jedwab Wroclakswi, Prinzip Gonzo und Lovefuckers. Mit Cirque du Slay und Lovefuckers spielt sie auf zahlreichen Festivals in Deutschland, Österreich, Polen, Frankreich und der Schweiz. Von 2013-2016 ist sie festes Ensemblemitglied im TheaterJungeGeneration Dresden. Parallel entwirft und baut sie Puppen für Produktionen am TJG und für Lovefuckers. Seit dem Sommer 2016 ist sie als freiberufliche Puppenspielerin in Berlin tätig.

AUSBILDUNG

2007 – 2011    Studium der Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin

2003 – 2005    Escuela taller de actores-titiriteros de Avellaneda, Buenos Aires, Argentinien (Puppenspiel – und Schauspielschule)

THEATER

05/2017„Army of Lovefuckers“; Eine Lovefuckers– Produktion; Regie Anna Menzel und Ivana Sajevic; Sophiensaele Berlin

04/2017 „KiWi“ Kinderwelt in Hellerau, ein interkulturelles Reihe fuer Kinder im Europaeischen Zentrum der Kuenste Hellerau

02/2016 „Klassiker, sämtliche“; Regie: Astrid Griessbach; Theater Junge Generation

10/2015 „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“; Regie: Mareike Mikasch; Theater Junge Generation

06/2015 „Die drei Räuber“; Regie; Frank Engel; Theater Junge Generation

02/2015 „Der Prozess“; Regie: Ania Michaelis; Theater Junge Generation

12/2014 „Mensch, Maschine“; Regie: Roscha Saedow; Theater Junge Generation

10/2014 „Wolkenbilder“; Regie: Nils Zapfe; Theater Junge Generation

09/2014 „Maenner in Garagen“ Eine Lovefuckers Produktion; Sophiensaele Berlin

05/2014 „Doing it“; Regie; Ivana Sajevic; Theater Junge Generation

01/2014 „Rusalka“ ; Regie: Dieter Kaegi; Opera Monte Carlo

11/2013 “Der gestiefelte Kater‘; Regie: Nils Zapfe; Theater Junge Generation

09/2013 “Die kleine Hexe”; Regie: Anja Michaelis; Theater Junge Generation

08/2013 „Das große Radlafahrlü“; Regie: Frank Becker; Theater o.N.

05/2013 „Rusalka“ ; Regie: Dieter Kaegi; Staatsoper Nürnberg

06/2012 „Fixen- Ballade von der medialen Abhängigkeit“; Regie: Nils Zapfe; Eine Lovefuckers-Produktion; Sophiensaele Berlin

03/2012 „Cirque du Slay – Die Frau im Wolfsmagen“ nach dem Rotkäppchen-Mythos; Regie: Tim Tonndorf; Eine Lovefuckers, Prinzip Gonzo, Jedwab- Wroclawski – Koproduktion; Abt. Puppenspielkunst der HfS „Ernst Busch“Berlin

11/2011 „King Kong Theorie“ nach Virginie Despentes; Regie: Claudia Bauer; neues Theater Halle

10/2011 “Der gestiefelte Kater“ Regie: Astrid Griesbach; Komische Oper Berlin

07/2011 „Kratz – Eine chat-noir Geschichte“ Regie: Marc Wortel; Diplomprojekt Abt.Puppenspielkunst der HfS „Ernst Busch“Berlin

03/2011 „King of the Kings“ Regie: Ivana Sajevic; Eine Lovefuckers Produktion; sophiensaele Berlin

11/2010 „King Kong“ Regie: Claudia Bauer;  HfS „Ernst Busch“ Berlin; Heinzbühne

05/2010 „Wege und Widerstand“ Regie: Christiane Wiegand; K.I.E.Z.togo

02/2010 „Der Hofmeister“ von J.M.R.Lenz; Regie Albrecht Hirche; Theater an der Parkaue

08/2009 „Das Rausch“ Koproduktion mit Wanda Dubrau; Vordiplomprojekt; Abt.Puppenspielkunst der HfS „Ernst Busch“ Berlin

05/2008 „Der kleine Mann im Bauch“ Regie: Daniel Wagner; Abt.Puppenspielkunst; der HfS „Ernst Busch“Berlin

03/2008 „Else Lasker – Schüler“ szenische Lesung im Rahmen des FU- Sommerprogramms; Hotel Sachsenhof

02/2008 „Die verzauberten Brüder“ nach Jewgeni Schwarz; Koproduktion mit Giulia y los Tellarini; Rroma AKT

04/2007 „Blaubarts Burg“ Regie: Reyna Bruns; Saalbau Nekölln

07/2006 „Das Prinzenbuch“ im Rahmen der Woche des Buches und des Lesens; Berlin

05/2005  „Las poseidas entre lilas“ von Alejandra Pizarnik; Abschlußarbeit an der Hochschule in Buenos Aires

©Gerhard Ludwig

©Dorit Günter

FILM

02/2017 „Der Zauberlehrling“, Kinderfilmproduktion, ZDF, Puppenanimation

01/2017 “ver.di Imagefilm” ; Platoon Org, Puppenanimation

12/2013 „Die Dreigroschenoper-Ein Streifzug durch Bertold Brecht`s Berlin“; ZDF/ARTE Produktion; Regie: Günther Klein

11/2010 „Alles oder nüscht“ von Birger Heymann; Regie: Ulrich Stark

08/2010 „IJON TICHY- Raumpiloten“ Regie: Kosmische Kollegen, Sabotage Films, ZDF

©Dorit Günter

CO-REGIE/COACHING

03/2016 „Luecken verruecken“  TAK Produktion; Theater Junge Generation

05/2013 „Rusalka“ ; Regie: Dieter Kaegi; Staatsoper Nürnberg

PUPPENBAU

05/2017 „Army of Lovefuckers“; Eine Lovefuckers– Produktion; Regie Anna Menzel und Ivana Sajevic; Sophiensaele Berlin

10/2014 „Wolkenbilder“; Regie: Nils Zapfe; Theater Junge Generation

09/2014 „Schwere Jungs-Wer will schon nett sein.“ Harleyinstallation von Lovefuckers. Im Rahmen des „Maenner in Garagen“ Festivals, Sophiensaele Berlin

06/2012 „Fixen- Ballade von der medialen Abhängigkeit“; Regie: Nils Zapfe; Eine Lovefuckers-Produktion; Sophiensaele Berlin

03/2012 „Cirque du Slay – Die Frau im Wolfsmagen“ nach dem Rotkäppchen-Mythos; Regie: Tim Tonndorf; Eine Lovefuckers, Prinzip Gonzo, Jedwab-Wroclawski – Koproduktion; Abt. Puppenspielkunst der HfS „Ernst Busch“Berlin

07/2011 „Kratz – Eine chat-noir Geschichte“ Regie: Marc Wortel; Diplomprojekt Abt. Puppenspielkunst der HfS „Ernst Busch“Berlin

08/2009 „Das Rausch“ Koproduktion mit Wanda Dubrau; Vordiplomprojekt; Abt.Puppenspielkunst der HfS „Ernst Busch“ Berlin